Der Puggle - Die ehrliche Rassebeschreibung

Der Puggle ist eine Kreuzung aus Mops (engl. Pug) und Beagle. Das ist alles wobei ich dem World Wide Web mit gutem Gewissen Recht geben kann.

 

Jetzt allerdings meine ehrliche und unverschonte Rassebeschreibung.

 

Der Puggle ist ein absolutes Powerpaket! Rennen, Toben und viel mit Nase und Kopf Arbeiten sind seine Lieblingsbeschäftigungen.

 

Hat der Puggle einen ausgeprägten Jagdtrieb? Alsooo laut Internet: NEIN, ich sage jedoch: DEFINITIV! Möchtest du dass dein Puggle ohne Leine laufen kann und stets abrufbar ist, ist das eine echte Mamut Aufgabe. Die Nase ist ständig am Boden um eine neue Fährte aufzunehmen und wenn dann etwas erschnüffelt wurde, dann nimm dir Zeit, denn dein Puggle ist erstmal „jagen“.

 

Wie oft Stande ich verlassen im Wald mit der leckersten Wurst in der Tasche die es gibt, jedoch weit und breit kein Emmchen. Glaubt nicht ich hätte den Rückruf mit ihr nicht bis zum Erbrechen geübt. Aber für den Puggle gibt es nix schöneres als einer Fährte zu folgen.

 

Der Puggle ist sehr sozial, freundlichen zu allen und jedem und sucht immer deine Körpernähe. Du denkst dir, PERFEKT! Ein richtig netter Schoßhund ??? Falsch gedacht, denn der Puggle ist auch stur, dominant, eigenwillig, verfressen und lernt am liebsten einen neuen Trick pro Woche. Also solltest du nicht die Zeit und den Willen haben mit deinem Hund zu arbeiten, dann schaff dir bitte keinen Puggle an.

 

Des Weiteren sind Haarausfall, Verfressenheit (egal was auf der Straße liegt) und die Tatsache dass der Puggle immer versucht dir deinen Platz als Boss im Rudel streitig zu machen, Sachen die du wissen solltest.

 

Damals sprach ich noch unwissend über die Rasse so: „Toll das man durch die Kreuzung mit dem Beagle dem Hund im Gegensatz zum Mops eine freie Nase und gute Atemwege schenkt. Sowie einen Hund züchtet der Couchpotato sowie Sportkanone sein kann …“

 

Was ich allerdings in den 3 ½ Jahren mit Emmchen festgestellt habe: „Die Nase ist Top, Sportkanone ist sie auch. Aber immer wieder habe ich das Gefühl das in meinem Hund 2 nicht zusammen harmonierende Rassen leben. Auch wenn Emmchen offensichtlich kaputt und müde ist, kam sie vor unserem „Ruhetraining“ ganz schlecht runter. Als würde der Beagle dem Mops in Ihr immer wieder sagen … Renn weiter...

 

Wieso ich mich dennoch für einen Puggle entschieden habe, fragt Ihr euch jetzt? Jaaa ich habe dem Internet vertraut und bin drauf reingefallen, dass der Puggle ein guter Anfängerhund sei.

 

Dennoch habe ich mit und durch Emmchen so einiges gelernt und möchte Sie nie wieder missen müssen, den an Ihr bin ich gewachsen! Ich bin keine perfekte Hundemama, aber ich gebe 24 Stunden, 365 Tage im Jahr mein Beste.

 

 

 

 

 (Titelbild von Momentaufnahmen by Annika Fischer)

 

 

Kommentare: 3
  • #3

    Melanie und Tyson (Montag, 15 Mai 2017 21:44)

    Und wir haben den Couch Potatoe Puggle :D Tyson musste vom ersten Tag an Ruhe lernen. Denn lt. Trainerin kann er aufgefreht von ganz alleine :) also wurde nicht gerannt und getobt bis der Puggle umfällt, sondern es wurde Ruhe und gehorsam geübt und das 2,5 Jahre lang an der Schleppleine. Natürlich durfte er rennen und toben, aber als Belohnung nach getaner Arbeit. War nicht einfach, aber bis jetzt hat er das Jagen nicht für sich entdeckt und ist toi toi toi noch nie weg gewesen. Jetzt wird er 3 und liebt seine Spaziergänge aber freut sich danach umso mehr wieder auf seine Couch zu gehen :) Tyson ist auch freundlich zu jedem, aber kuscheln muss er nicht immer. Er braucht eine klare Führung aber ich würde mir immer wieder einen Puggle holen. Auch wenn er echt extrem war und mir so manchen nerv geraubt hat :D

  • #2

    Victoria (Donnerstag, 27 April 2017 23:37)

    Hallo meine Liebe
    Ich muss dir da voll und ganz, bei fast jedem Wort, zustimmen. Auch wen Mia kein Beagel sondern Terrier in sich hat, sobald der Mops gekreutzt wir ist es vorbei mit der ruhe.
    Ich kann dir gut nach fühlen.
    Liebe Grüsse
    Victoria & Mia

  • #1

    Victoria und Beagle Timmy (Donnerstag, 27 April 2017 20:29)

    Hallo ihr Lieben!
    Ich finde den Satz mit den 2 Rassen die nicht zusammen passen wahnsinnig wichtig! Toll, dass du so sehr ehrlich bist!! Das kenne ich von anderen Puggle Besitzern nicht. Der Puggle wird so oft viel zu "einfach" dargestellt. Wie der Beagle häufig auch.

    Liebe Grüße von Victoria mit Beagle Timmy!